Ambulante Pflege neu gestalten


Wir nehmen Veränderung in der ambulanten Pflege selbst und aktiv in die Hand.
Beflügelt von der AUGENHÖHE Bewegung und inspiriert von BUURTZORG in Holland.

 

 

Ort:

REFO Moabit

Wiclefstrasse 32, 10551 Berlin

 

Die Anmeldung ist ab dem 01. Juli 2019 möglich.

 

Kontakt: Uta Kirchner / info@futur-uno.com

Wer wagt, springt.

Wer wagt, schwimmt.

Wer wagt, gewinnt.

oder

 

Wir leben Vielfalt.

Wir sind dann schon mal vorgegangen.

Wir versuchen und schauen was passiert.

Wir sind: Lernende, Reisende, Labor, Experiment.

Wir wollen uns miteinander austauschen. Auf AUGENHÖHE.

Wir nehmen Veränderung in der ambulanten Pflege selbst und aktiv in die Hand

 

Mit dem AHcamp#pflege schaffen einen Raum zum Austausch, für Erfahrung, Fragen, Ideen, Wünsche, Gedanken.

 

Wir haben vor:
* uns zu verbinden
* uns im Austausch ehrlich zu begegnen
* uns gegenseitig zu unterstützen
* uns regional zu vernetzen

 

Ganz besonders interessiert uns die Frage: wie schaffen wir Arbeitsräume, in denen eigenständig und selbst bestimmt auf AUGENHÖHE gearbeitet werden kann und wie finden sich die Menschen zusammen, die solche Räume gerne mit ihrer Energie ausfüllen wollen?

 

Wir bringen zusammen:
* Pflegekräfte in Ausbildung, Pflegefachkräfte, Pflegedienstleitungen, Geschäftsführende und Raumgeber*innen
* Studierende der Pflegewissenschaften, Bachelor of Nurse und deren Professor*innen
* Berichtende Interessierte von online- und Printmedien

 

 

Der Tag wird in der bewährten Form eines open space nach der AUGENHÖHE camp Methode moderiert.

Wir alle sind TeilGeber*innen, wir beschenken uns an diesem Tag gegenseitig mit unserem offenen Geist, der Inspiration, den Erfahrungen und Ideen, und ganz besonders mit unserer anWESENHEIT.


Es werden Menschen da sein, mit denen Sie über Experimente, aber auch bereits erprobte Wege sprechen können und ebenso auf mutige Vordenker*innen treffen, die gemeinsam vorausschauend neue Wege entwickeln. Miteinander finden wir gangbare Lösungen, für ein Thema, das uns alle betrifft.

 

Was wir nicht tun: lamentieren, protestieren, demonstrieren, diskutieren, kritisieren.
Dem vielstrapazierten PflegeFachKräfteMangelSzenario, das immer wieder dekliniert wird, begegnen wir nicht nur mit klarem offenen Blick sondern auch mit unkonventionellen lösungsorientierten Herangehensweisen.

 

Wir freuen uns auf beherzte Wegbegleiter*innen.

 

Die KOSTEN werden auch diesmal solidarisch verteilt:  Gäste aus dem Bereich Vorstand, Direktor*in, Professor*in, Inhaber*in, Geschäftsführer*in, PDL aus Unternehmen und Bildung finanzieren die anderen, weniger gut bezahlten, studierenden, lernenden oder arbeitslosen Gäste mit.

 

Hier gehts in den nächsten Tagen zum Anmeldeformular...

 

Eine kleine Auswahl Hotels finden Sie hier...

 

Sie sind herzlich eingeladen, auch Teilgeber*in zu sein.

Und wie funktioniert das?

Sie teilen Ihre Erfahrung, Ihre Frage oder das Thema das sie am meisten bewegt, mit den anderen. Damit wird ein Raum geschaffen, in dem Neues entstehen kann...

 

Wenn Sie noch unentschieden sind und nicht wissen: soll ich? soll ich nicht? nach Berlin fahren? nehmen Sie sich etwas Zeit und schauen Sie bitte hier bei VIMEO.com rein...

 

Wer noch nie auf einem AUGENHÖHEcamp #pflege war, kann sich hier ein wenig inspirieren lassen:

Berlin, 26.10.2018

Berlin, 10.03.2017

Und noch ein Interview mit Dr. Hartmann: "Care4Me und das BUURTZORG-Modell" bei voice republic...

Wir lassen uns inhaltlich, und von der Arbeitsweise in der ambulanten Pflege her, sehr gerne von BUURTZORG in Holland inspirieren...