Willkommen!

 

Das Thema Augenhöhe erreicht immer mehr Bereiche unserer Arbeitswelt. Und auch in den großen Unternehmen tut sich etwas. Zum einen sehnen sich immer mehr Menschen nach einer anderen Art der Zusammenarbeit. Zum anderen zeigt sich auch bei etablierten Großunternehmen, dass die althergebrachten Methoden von Führung und Management immer weniger den heutigen Anforderungen gewachsen sind.
 

  • Wie kann also Augenhöhe im Konzern gelingen?
  • Welche Rolle spielen etablierte Strukturen wie Managementhierarchie oder Betriebsräte?
  • Wie kann die Zukunft der Arbeit in großen Unternehmen aussehen?

 

Wir wollen mit Weiterdenkern, Andersdenkern und allen Interessierten den spezifischen Aspekten von Konzernen auf dem Weg zu mehr Augenhöhe auf den Grund gehen, Erfahrungen austauschen und gemeinsam Ideen entwickeln.

 


 

Das AUGENHÖHEcamp lädt dazu ein, eigene Erfahrungen weiter zu geben, zu inspirieren und sich inspirieren zu lassen, vom jungen Personaler bis zum gestandenen Geschäftsführer – auf Augenhöhe. 

 

Bringt eure Wagnisse, Experimente, Gedanken, Fehler und Erfolge mit, bietet eine oder mehrere Sessions an und lasst andere daran teilhaben. In einem Barcamp gibt es keine vorher festgelegten Vorträge oder Workshops – ihr gestaltet die Konferenz mit euren eigenen Themen. So ist sichergestellt, dass ihr an dem arbeitet, was euch wirklich interessiert.

 

Eure Themen stehen den ganzen Tag über im Mittelpunkt.

 


 

Anmeldung hier

Erinnert Ihr Euch noch an Eure vielen „ersten Male“ - die großen und kleinen?

Der erste Schultag, das erste Fahrzeug (Fahrrad, Roller, Moped, Auto,…), der erste Schnee im Winter, der erste Sonnenstrahl im Frühling nach langen und dunkel-kalten Nächten, die erste Liebe, der erste Kuss, der erste Urlaub (alleine, mit Freunden oder als Paar), das erste Kind, die erste Arbeitsstelle und das erste selbstständig verdiente Geld und viele, viele weitere solcher Augen-Blicke geschehen im Leben von Menschen! Ein eigenes Beispiel: immer wieder und jedes Mal besonders  war für mich z.B. ein neues Schulheft (egal für welches Unterrichtsfach) – kennt Ihr das auch? Da lag es vor mir, ganz neu, glatt, weiß und einladend und die ersten Seiten schrieb „es“ sich auch ganz anders dort hinein, mit viel mehr Leichtigkeit, besserer Schrift, freieren Gedanken und Ideen. Diesen Schwung der vielen Augen-Blickemöchten wir mit hinein nehmen und nutzen für frische Ideen mit Leichtigkeit auf Augen-Höhe, die dann gerne auch weiter getragen werden. Denn wir haben als Augenhöhe-Community in Karlsruhe ein weiteres „erstes Mal“ vor uns:

Das Augenhöhe-Camp #KONZERNE

Welche Gefühle, Gedanken, Emotionen, Bilder,… steigen dabei alleine schon beim Erinnern an „erste Male“ in Euch auf?

Freude? Glück? Stolz? Energie? Trauer? Ärger? Glück? Scham? Angst? Abwehr? Hoffnung? Bedauern? Power? Ideen? Zu was hat Euch dieses Erleben beflügelt? Welche Energien frei gesetzt? Zu welchen (Folge-) Aktivitäten ermutigt?

Ganz unabhängig davon, ob Menschen dies positiv oder negativ erleben: Es war (und bleibt) auf alle Fälle etwas ganz besonderes! Und wir finden, dass auch die Arbeitswelt viel mehr dieser (gerne positiven) emotional-erste-Mal-Momente beinhalten darf und sollte. Und genau solche Momente und Augen-Blicke stehen ganz viele an beim Augen-Höhe-CAMP (bundesweit erstmalig mit dem Schwerpunkt-Thema #KONZERNE) in Karlsruhe am Donnerstag, 25.01.2018 (09.00 – 17.00 Uhr)

Informationen und Anmeldungen hier

Joachim Beyer-Wagenbach im November 2017 für das Augenhöhe-KA-Team

15.12.2018 19:1115.12.2018 19:11 von jolbricht erstellt.